Archiv

Landkulturtage Landin 2021
13. und 14. August 2021 Kirche Hohenlandin

Schlosstheater Landin und Landiner Chor

Der Landiner Chor hat mit einem kleinen Programm die LandKulturTage eröffnet.

Barackenrock

Die Band BarackenRock setzt sich zusammen aus Musikernund Musikerinnen, die in Landin, Pinnow und Schwedt zu Hause sind. In ihrer Freizeit machen sie zusammen Musik. Zur Zeit können sie mit unplugged dargebotenen Coversongs aufwarten. Aber vielleicht gibt es ja bald eigene Songs.

BarackenRock? Wer soll das sein? Hier erfährt man etwas mehr über die Band: https://www.facebook.com/Barackenrock

Theater 6 i PÓŁ (Gryfino/Polen)

inspiriert von den Legenden Südpolens. Legenden aus dem Süden Polens waren die Inspiration, um die Show zu kreieren. Durch das Erkunden der Seiten der Geschichte versuchten wir, die Orte zu erreichen, an denen die beschriebenen Ereignisse stattfanden. Legenden, die von Mund zu Mund und von Generation zu Generation weitergegeben wurden, haben bis heute überle

Die Aufführung wurde in der Atmosphäre von Traumgeschichten gehalten, die gleichzeitig in verschiedenen Teilen des Parks stattfanden. Die Akteure erschufen ihre eigenen kleinen, unabhängigen Welten, die durch Lichtwege verbunden waren, auf denen sich der Betrachter bewegte. Sie betraten eine Art Labyrinth aus Licht, Klängen und Emotionen, die sich dank der präzisen Anordnung der Szenen im Raum vermischten. Der Betrachter entschied, welchen Weg er nahm und wie lange er an jeder Station anhielt. Die Performance bestand aus mehreren Schauspieleretüden, die 90 Minuten lang in einer Schleife gespielt wurden, und das Ende jeder Geschichte wurde zum Anfang einer weiteren Wiederholung. Alle Geschichten hatten gemeinsame Elemente, die in der Tonebene und visuell kombiniert wurden.

Weitere Informationen zum Teatr 6 i PÓŁ finden Sie hier: https://www.facebook.com/Teatr6iPOL/

Kitakinder Landin

Die Kinder der Kita Landin führten ein kleines Programm auf. Das etwa zehn minütige Programm entstand für das Schlossfest Landin (eine Woche danach!) und erlebte im Rahmen der Landiner LandKulturTage seine Premiere.

Also ganz groß die Kleinen!

Die Schwedter Stechäpfel (in der Bürgerbühne Schwedt e.V.)

Ausschnitte aus der Komödie „Irrenhaus mit Nachschlag„, die im Herbst 2020 an den Uckermärkischen Bühnen Premiere haben wird.

Ein Gutsbesitzer aus Grünow an der Welse reist nach Berlin, um einmal in seinem Leben etwas wirklich Verrücktes zu erleben. Er weiß auch schon, was! Sein Neffe Felix soll ihm ein Irrenhaus zeigen.
Nur kennt sein Neffe gar kein Irrenhaus – dafür aber die lustige Kellnerin Franzi, die kurzerhand eine brillante Idee entwickelt. Wenn Felix‘ Onkel Klimmstiegel unbedingt Irre sehen will, warum dann nicht die ganz normalen Hotelgäste ihres Vaters auf der monatlichen Soiree des Berliner Hotels Schlüter?! Die sind zwar nicht direkt irre, aber sicher nicht ganz normal…

Foto: rund-UM-photo

Mehr über die Schwedter Stechäpfel erfahren Sie hier: http://bürgerbühne-schwedt.de/stechaepfel.html

Und als Bewegtbilder hier: https://www.um-tv.de/mediathek/22913/Premiere_bei_den_Stechaepfeln.html und hier https://batvev.wordpress.com/2012/04/19/schwedter-stechapfel-premiere-am-23-4-2012-um-1930-uhr/

Rezepte mit Seepferdchen (Berlin)

Die legendären REZEPTE MIT SEEPFERDCHEN, die wahren Ausnahmekünstler Lorenz und Ortwin (bekannt aus „Die Sodbrenner“) gingen in 2021 als große Künstlerfamilie auf eine Sonder-Tournee in nur 1 ausgesuchte Konzerthalle in Deutschland.

Zwei bodenständige wie auch sympathische Männer, die ihr Leben der Kleinkunst verschrieben haben – Lorenz und Ortwin sind seit 50 Jahren REZEPTE MIT SEEPFERDCHEN. Als Comedy-Komponisten und echte Live-Kabarettisten stehen sie für Kontinuität und Ehrlichkeit im schnelllebigen Kleinkunstgeschäft, und sie standen auch in Zeiten zur deutschsprachigen Comedy, als diese von vielen verpönt war. Viele Fans der „REZEPTE MIT SEEPFERDCHEN“ sind mit den Hits der „Sodbrenner“ groß geworden. Viele kennen sie aus ihrer Zeit als junge Männer oder Frauen. Auch die REZEPTE MIT SEEPFERDCHEN Lorenz und Ortwin können sich an jene wunderbaren Tage gut erinnern. „Damals spielten wir auf Hochzeiten und Jubiläen, und zwar an jedem Wochenende nach unserer regulären Arbeit.

Romantik und tiefe Gefühle werden bei Lorenz und Ortwin großgeschrieben.

Die Zuschauer ließen sich dieses ultimative Kleinkunst Hit Paket nicht entgehen – ein einmaliger kabarettistischer Genuss vom Allerfeinsten.

Early Merly (Potsdam)

Merle Fuhr (@early_merly) ist mehr Singer als Songwriterin, kommt zwar gebürtig aus Potsdam, hat die Uckermark aber schon seit einigen Jahren als zweite Heimat in ihr Herz geschlossen. Das Ukulelespielen hat sie sich beigebracht, um sich selber beim Singen begleiten zu können.

Sie coverte viele bekannte und unbekannte Songs, die aus der Indie Szene kommen, aber auch Lieder, die manche schon wieder vergessen haben könnten. Von Rio Reiser über Amy McDonald bis hin zu Wild Child ist alles dabei – Also eine bunte Mischung für einen entspannten Abend.

Chloé Lévy und Marcus Hagemann

In ihrem Projekt THIS IS THE PLACE gehen die beiden Künstler Chloé Lévy (Sopran) und Marcus Hagemann (Violoncello) auf Spurensuche und fügen Werke unterschiedlichster Komponisten zu einer neuen sehr persönlichen Spur zusammen. Eine Spur kann fein, zerbrechlich, fast unsichtbar sein, ein Riss, ein verwischtes Zeichen, ein Fußabdruck, eine Narbe. Sie kann eine weite ungeahnte Welt öffnen, Zeitzeuge sein, eine Linie nachzeichnen, Verbindungsflächen sichtbar machen, eine Geschichte neu erfinden, oder einfach nur Inspirationsquelle sein. Die Sopranstimme und das Violoncello sind äußerst ‚gesangliche Instrumente‘, organisch, flexibel, stark und zerbrechlich zugleich. Dennoch entfalten beide jeweils eigene Klangräume, die in Umfang und Farbe unterschiedlicher nicht sein könnten.

Die Workshops

Improvisation und Stimme – lass uns singen mit Dozentin Chloé Lévy

Schritt für Schritt, im Vertrauen und spielerisch die Stimme entdecken. Improvisation ist Leben, Freude, Spaß und mit der Stimme, oh was für eine Freiheit! Aber wie? Erst entdecken, wie die Stimme sich frei bewegen kann, dann zuhören, nachmachen, spielen, spüren, loslassen, wagen, singen.

Die Schweizer Sängerin, Komponistin und Improvisationskünstlerin Chloé Lévy wird in New York geboren. Sie entstammt einer Künstlerfamilie (Musiker, Maler, Regisseur, Komödiant, Straßenkünstler) und begegnet dadurch der Musik auf ganz instinktive Art und Weise. Chloé Lévy entscheidet sich für ein Jazz-Studium in Lausanne und studiert bei Susanne Abbuehl (Jazz) und Rachelle Bersier (Oper), später bei Audrey Michael, mit der sie auch gegenwärtig noch arbeitet. 2006 schließt sie mit einem professionellen Gesangsdiplom ab. Zurzeit ist sie in der Uckermark zu Hause und unterrichtet an der Musikschule in Angermünde Gesang.

Lass alles raus! – die innere Bewegung mit Dozentin Klara Gmiter

Ein Tanz- und Bewegungsworkshop für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Mit oder ohne Musik den eigenen Körper als Werkzeug begreifen und auf der Bühne einsetzen.

Französin mit berberischer Abstammung. Gattung: Schauspielerin und Sängerin mit Hang zur Regie. Auftenhaltsort: Wandervogel, sie kommt hauptsächlich in Frankreich, Deutschland und Polen vor, manchmal aber auch in Schweden oder Ungarn. Sie besitzt einen Magister in Theaterwissenschaft, sowie ein Diplom als Schauspielerin. Nach einer bunten Karriere an den Uckermärkischen Bühnen Schwedt, wo sie jung, alt, frech, schüchtern, komisch oder tragisch spielen durfte, tanzend, kämpfend, singend… widmet sie sich nun dem Gesang und experimentellen Theaterformen.

Archiv

PROGRAMM

3 Tage, Open-AIR, Theater, Musik, Lesung und vieles mehr!

 

ANFAHRT

Wie Ihr zu uns findet.